Robert Neumann Regie


2
0
2
1

ARCHIVE TOUR
eine theatrale Intervention von kollektiv:proton im E-WERK Luckenwalde 


E-WERK Luckenwalde
︎


„Archive Tour“


Premiere

Freitag 12. November 2021 18:00h

E-WERK Luckenwalde



weitere Vorstellungen

Samstag 13. November 2021 15:00h & 18:00h

Sonntag 14. November 2021 15:00h & 18:00h


Team

kollektiv:proton & Gäste


Regie & Konzept: Robert Neumann / Ausstattung & Konzept: Jan A. Schroeder / Musikalische Leitung: Matthias Bernhold / Choreografie: Nadja Raszewski / Video: Bert Zander / Sound Design: Erik Veenstra / Einstudierung Chor: Matthias Deblitz / Dramaturgische Beratung: Henrik Adler / Grafik: Hanns Bahra / Mitwirkende: Lea-Svenja Dietrich, Sunia Asbach, Johanna Jörns, Johannes Schuchardt, Matthias Bernhold und dem Lyra Chor Luckenwalde / Dank an Pablo Wendel und Helen Turner sowie Rene Schubert, Jennifer Breitrück, Agnes Mann und Bernd Schmidl


Eine Kooperation von kollektiv:proton mit dem E-WERK Luckenwalde, der Tanztangente Steglitz und dem Lyra Chor Luckenwalde



Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

kollektiv:proton 2021




✏︎
ARCHIVE TOUR



Eine theatrale Intervention von kollektiv:proton im E-WERK Luckenwalde



Im Kesselhaus dröhnen wieder Maschinen, Kohlestaub wirbelt auf, die Fassade wird transparent und bröckelt. Was ist mit Uwe geschehen? Und wer wird die Nachgeborenen mit Energie versorgen? Kopflampen weisen den Weg zum Gesang. Körper erzittern und strotzen vor Energie, während die Turbinenhalle wieder zu leuchten beginnt. Die Kantine hat geöffnet, ein Betriebschor singt.



Mit ARCHIVE TOUR schlägt das kollektiv:proton eine Brücke zwischen Kunst und industrieller Arbeit. Eine Recherche, deren Ziel es ist, verbindende Elemente zu erkunden und vergangene Prägungen aufzulösen.



Die Produktion ARCHIVE TOUR beschreibt einen Weg, einen Parcour durch das E-WERK Luckenwalde. Die Zuschauenden werden eingeladen, einzutauchen in die Erinnerungen von Arbeitenden, die in diesem Kraftwerk Lebenszeit verbrachte haben - Lebenszeit, die Arbeitszeit bedeutet. Arbeit, die zu einer Prägung führt und sich im Leben widerspiegelt. Manuelle Arbeit, die in der Dynamik von KI und digitalem Wandel zu einer aussterbenden Art gehört.



Eine interdisziplinäre und intergenerationale Intervention, die untersucht was Arbeit bewirken, auslösen und an Hoffnungsvollem erzielen kann.



Premiere

Freitag 12. November 2021 18:00h

E-WERK Luckenwalde



weitere Vorstellungen

Samstag 13. November 2021 15:00h & 18:00h

Sonntag 14. November 2021 15:00h & 18:00h


Team

kollektiv:proton & Gäste


Regie & Konzept: Robert Neumann / Ausstattung & Konzept: Jan A. Schroeder / Musikalische Leitung: Matthias Bernhold / Choreografie: Nadja Raszewski / Video: Bert Zander / Sound Design: Erik Veenstra / Einstudierung Chor: Matthias Deblitz / Dramaturgische Beratung: Henrik Adler / Grafik: Hanns Bahra / Mitwirkende: Lea-Svenja Dietrich, Sunia Asbach, Johanna Jörns, Johannes Schuchardt, Matthias Bernhold und dem Lyra Chor Luckenwalde / Dank an Pablo Wendel und Helen Turner sowie Rene Schubert, Jennifer Breitrück, Agnes Mann und Bernd Schmidl


Eine Kooperation von kollektiv:proton mit dem E-WERK Luckenwalde, der Tanztangente Steglitz und dem Lyra Chor Luckenwalde



Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

kollektiv:proton 2021